Hymer Museum

Alles rund um den DeLorean
Antworten
adrian
Beiträge: 350
Registriert: 4. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Buchheim

Hymer Museum

Beitrag von adrian »

Folgende Email habe ich die Tage bekommen. Wer Interesse hat sollte sich dort melden. Bitte kurze Info an mich. Danke.

Mein Name ist Markus Böhm und ich bin Sammlungsleiter des Erwin Hymer Museums in Bad Waldsee.
Wir sind ein Museum für die Technik- und Kulturgeschichte des mobilen Reisens. Träger des Museums ist die gemeinnützige Erwin Hymer Stiftung.
Falls Sie unser Haus noch nicht kennen, können Sie einen ersten Eindruck auf unserer Homepage gewinnen:

www.erwin-hymer-museum.de

Aktuell planen wie eine Begleitausstellung zum Thema Kunststoffe und GFK, da dieser Werkstoff auch in Campingfahrzeugen eine wichtige Rolle spielt.
Wir möchten aber auch einen Blick auf den Automobilbau werfen, wobei man natürlich auch auf den DeLorean stößt.
Gerne würden wir im Rahmen unserer Ausstellung daher ein solches Fahrzeug ausstellen.
Geplant ist derzeit, dass die Ausstellung im November 2020 beginnt und bis zum Frühjahr, voraussichtlich März, andauert.
Vielleicht hätte ja ein Mitglied des DeLorean Clubs Lust, sein Fahrzeug über den Winter in unserem Museum gleichgesinnten und fahrzeuginteressierten Besuchern zu präsentieren?

Auf Nachfrage von mir gab es noch folgende Antwort:

Prinzipiell sind unsere Exponate alle ohne Absperrungen oder dergleichen ausgestellt. Nennenswerte Schäden haben wir in 10 Jahren bei rund 100.000 Besuchern pro Jahr bislang zum Glück nicht zu verzeichnen. Museumsbesucher sind auf keinen Fall mit dem Publikum auf Oldtimer-Treffen oder auf Messen zu vergleichen. Die Problematik dort ist uns leider ebenfalls gut bekannt.
Darüber hinaus sind selbstverständlich alle unsere Exponate versichert – sowohl gegen Elementarschäden als auch gegen jegliche Art von Beschädigungen. Für jedes Exponat wird von uns eine Zustandsdokumentation erstellt, so dass etwaige Schäden bei der Rückgabe eindeutig identifiziert werden können.
Bezüglich Transport der Fahrzeuge gäbe es mehrere Möglichkeiten. Gerne darf der Leihgeber das Fahrzeug natürlich selbst bringen und abholen. Eine Übernahme der Fahrtkosten wäre möglich. Auch eine Abholung durch uns bzw. durch einen auf Oldtimer-Transporte spezialisieren Dienstleister (z.B. die Fa. Classic Car Service aus Stuttgart) wäre denkbar.
Der Leihgeber erhält von uns eine Jahreskarte, mit der er zusammen mit einer Begleitperson das Museum und alle bei uns stattfindenden Veranstaltungen kostenlos besuchen kann. Generell ist es natürlich auch eine Auszeichnung für ein Fahrzeug, wenn es in einem Museum ausgestellt wurde.
Was ich mir als Dankeschön außerdem gut vorstellen könnte, wäre, dass wir die Mitglieder Ihres Clubs zu einem Museumsbesuch incl. Führung einladen.

Antworten