Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Alles was Neulinge gerne Wissen wollen. Keine Angst, jede Frage ist erlaubt.
Benutzeravatar
Jens.R-4710
Beiträge: 39
Registriert: 11. Okt 2019, 09:59
Wohnort: Großenwiehe

Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Jens.R-4710 » 20. Jan 2020, 21:05

Moin und ein gesundes neues Jahr an die Delo Gemeinschaft...

Erneut suche ich nach einem wertvollen Tipp.

Problem 1:
Die Heizung in meinem 4710 läuft nicht und funktionierte seit meinem Besitz noch nie.

Schalte ich das Gebläse ein, pustet es zwar aus den Türdüsen mit kalter Luft heraus.
Die 3 Düsen an der Windschutzscheibe machen aber kaum etwas...
Also, fast gar nichts :roll:

Problem 2:
Nun bemerkte ich zudem, dass die Windschutzscheibe von innen bei zunehmender Kälte so stark beschlägt, dass sogar die Wasserperlen innenseitig hinunterlaufen.
Auf deutsch: KLATSCHNASS :twisted:
Scheint die Sonne, passiert nichts, obwohl das Gebläse genauso eingeschaltet ist und die Scheiben bleiben trocken.
Die Windschutzscheibe beschlägt sogar, wenn das Auto stundenlang im kalten Schatten oder der Winterdämmerung (ca. <5 Grad) steht, obwohl der Motor ausgeschaltet ist.
Ich weiß nun nicht, wo meine Suche genau beginnen muss.

Ich habe schon einen Beitrag von Ingo gelesen. Bei ihm lief 2012 jedoch wenigstens die Heizung, während die Scheibe beschlug. Daher bin ich mir nicht sicher, ob die Fehlersuche gleich ist.

Anfangs dachte ich mir, ich verzichte in meinem ersten Winter mit meinem neuen Delo einfach auf die Heizung und kümmere mich später darum.
Die nasse Scheibe nervt nun aber tierisch...
Die Scheibe ist dann nicht mehr trocken zu bekommen und ich kann eigentlich nichts mehr sehen.

Leckt nun das System oder kann es sein, dass ich Restfeuchte irgendwo im Auto habe?

Corrado
Site Admin
Beiträge: 247
Registriert: 18. Jul 2003, 07:32

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Corrado » 20. Jan 2020, 22:17

Hallo Jens,

als erstes, ich bin kein Heizungsspezie, hab aber meinen Delo jetzt schon 15 Jahre.

Was die Luftverteilung über die Düsen angeht, bist du sicher, dass wenn du deinen Drehregler zum einstellen der Lüfterdüsen drehst, du auch die Düsen verstellst? Die Technik funktioniert mit Unterdruck, dazu ist unter dem Drehregler in der Konsole eine Gummischeibe die beim drehen den Unterdruck regelt. Die darf sich nicht mit drehen! Was sie aber mit den Jahren leider tut.

Ersatz gibt es hier:
https://store.delorean.com/p-7759-mode-control-switch-rebuild-kit.aspx

Warum die Luft kalt ist muss hier ein Heizungsfachmann klären ;-)

Grüße

Benutzeravatar
PeterK_2678
Beiträge: 1213
Registriert: 18. Jul 2006, 19:39
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon PeterK_2678 » 21. Jan 2020, 07:28

Hallo Jens,

Restfeuchte könnte zum Beispiel aus der Klimabox kommen, wenn da der Ablauf nicht richtig funktioniert. Zwei Methoden, wie man den Ablauf reinigen kann, sind hier beschrieben:

http://www.deloreans.de/viewtopic.php?f=2&t=2089

Viele Grüße
Peter
Immer nen vollen Tank.

Benutzeravatar
Jens.R-4710
Beiträge: 39
Registriert: 11. Okt 2019, 09:59
Wohnort: Großenwiehe

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Jens.R-4710 » 21. Jan 2020, 08:41

Moin...

Vielen Dank für Eure schnellen Hinweise.
Ich werde das umgehend prüfen und berichten.

Gruß Jens

Benutzeravatar
IngoH_3878
Beiträge: 448
Registriert: 21. Feb 2009, 20:30
Wohnort: Berlin

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon IngoH_3878 » 21. Jan 2020, 09:25

Hallo Jens,

die Heizung läuft immer. Der Wärmetauscher ist, meine ich, im kleinen Kreislauf, so dass gleich am Anfang (wenn der Motor Wärme produziert) die Heizung warm wird. ABER! Die warme Luft gelangt nur in den Fahrgastraum, wenn die entsprechenden Klappe(n) geöffnet werden. Ansonsten bleibt die warme Luft aus dem Wärmetauscher draußen.
Es kann also sein, dass
1. die Klappen nicht funktionieren
a. weil der Unterdruckschalter kaputt ist -> kein Ansteuerung der Klappen
b. einer oder viele Schläuche kaputt sind, oder nicht aufgesteckt
c. die Klappen fest oder anderweitig kaputt sind
2. die Düsen oben zu sind
Die ganze Mechanik kannst Du aber meines Wissens nach nur vernünftig prüfen, wenn Du die Mittelkonsole ausbaust. Schau mal ins Werkstatthandbuch. Da ist die Funktion und die Klappen beschrieben.
Ohne Heizung wirst Du aber die Scheibe bei kalten Temperaturen nicht vernünftig trocken bekommen.
Bei mir war es übrigens ein anderes Problem. Da beschlug die Scheibe mit einem fettigen Film. Aber das ist eine andere Geschichte.

Viel Erfolg, Ingo
why not do it with some style?

Benutzeravatar
Jens.R-4710
Beiträge: 39
Registriert: 11. Okt 2019, 09:59
Wohnort: Großenwiehe

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Jens.R-4710 » 23. Jan 2020, 22:24

Moin.

Habe heute den Ablaufschlauch vom Kühlerkasten umter dem Delo gefunden.
Tatsächlich wurde das letzte stückchen Schlauch, von wem auch immer, nach oben weggeknickt. :?:
So konnte natürlich nichts mehr aus dem Schlauch ablaufen.
Als ich den nach unten hin aufklappte, lief ca. ein halbes Schnapsglas dunkle Brühe raus.
Einen 8 mm Schlauch hatte ich ebenfalls besorgt, eingeführt und vorsichtig herumgestochert und angesaugt.

Es kam aber nichts mehr raus.

(Vielen Dank Peter für Deinen Tipp)

@ Peter: In dem Threat Deiner Beschreibung wird außerdem von der Reinigung des Kastens gesprochen.
Irgendwo soll dies möglich sein, wenn man an einem Ventilator vorbeikommt.
Ich würde das auch gern noch zusätzlich versuchen.
Von wo nur komme ich in den Klimakasten?
Und von welchem Ventilator ist die Rede?

@Corrado:
Ich hab die Gummischeibe noch nicht kontrolliert.
Ich kann nur sagen, dass sich die Lüftung ausstellt, wenn ich den Regler auf 0 dreh.
Ich prüfe das aber nochmal...
Liegt die Gummischeibe direkt hinter der Reglerscheibe, oder muss ich die Instrumententafel herausbauen?

@Ingo:
Mir ist aufgefallen, dass eine warme Luftströmung außerhalb des Innenraumes, auf Höhe der Radkästen, entlang der Einstiegsleisten, aufsteigt.
Könnte das die warme Luft sein, die eigentlich ins Innere dampfen sollte, oder irre ich mich?
Als nächstes wollte ich zunächst die dicken Zulaufschläuche prüfen, die vom Motor nach vorne führen. Vielleicht ist diese Zuwegung verstopft.
Das Zerlegen der Mittelkonsole, Handschuhfach und Kniepads habe ich mir erst viel später vorgestellt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich diese Technik repariert bekomme, selbst, wenn alles zerlegt ist.
Im Handbuch hatte ich die Grafiken der unterschiedlichen Klappenstellungen gesehen, aber nur Bahnhof verstanden....
Ich guck es mir nochmal genauer an, wenn dieser Weg unumgänglich scheint. :cry:

Hmm. Ein langer Weg. :roll:

Vielen Dank an alle bis hierher. Ich melde mich in Kürze.

Gruß Jens

Benutzeravatar
PeterK_2678
Beiträge: 1213
Registriert: 18. Jul 2006, 19:39
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon PeterK_2678 » 24. Jan 2020, 06:46

Moin Jens,

der Ventilator sitzt im Fußraum des Beifahrers. Das ist der Ventilator den du auf verschiedene Geschwindigkeiten einstellen kannst.

Viele Grüße
Peter

vent.jpg
vent.jpg (155.55 KiB) 648 mal betrachtet
Immer nen vollen Tank.

Benutzeravatar
Jens.R-4710
Beiträge: 39
Registriert: 11. Okt 2019, 09:59
Wohnort: Großenwiehe

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Jens.R-4710 » 24. Jan 2020, 08:33

Moin Peter...

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort mit der Hilfsanleitung zur Ansicht.
Werde ich mir als nächstes vornehmen.
Sollte ja problemlos zu bearbeiten sein. :lol:

Gruß Jens

Benutzeravatar
IngoH_3878
Beiträge: 448
Registriert: 21. Feb 2009, 20:30
Wohnort: Berlin

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon IngoH_3878 » 24. Jan 2020, 12:07

Hallo Jens,

wenn ich mich noch richtig erinnere, dann wird die Klappe für die Warmluft mit einem Bowdenzug gesteuert, der an dem Warm/Kalt-Drehknopf hängt. Das solltest Du zur Not hinbekommen ;)
Hinter der Revisionsklappe im Kofferraum Beifahrerseite sollte man die beiden Schläuche für die Heizung sehen. Wenn die kalt bleiben, wird es auch im Innenraum nicht warm. Hier kannst Du ganz einfach zuerst prüfen.

Viel Erfolg, Ingo
why not do it with some style?

Benutzeravatar
Jens.R-4710
Beiträge: 39
Registriert: 11. Okt 2019, 09:59
Wohnort: Großenwiehe

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Jens.R-4710 » 25. Jan 2020, 09:32

Moin Ingo....

Super.
Vielen Dank für diese gute Idee.
Werde ich zuerst überprüfen, erst dannach mach ich mich an die großen Schläuche des Zulaufs...

Melde mich. :P

Gruß Jens

Benutzeravatar
Jens.R-4710
Beiträge: 39
Registriert: 11. Okt 2019, 09:59
Wohnort: Großenwiehe

Re: Beschlagene Scheiben im kalten Delo

Beitragvon Jens.R-4710 » 16. Feb 2020, 19:55

Moin,

ich habe mich nun endlich mal unter den Delo getraut. (Scheiß Wetter) :cry:

Den Ablaufschlauch hatte ich schon vor einigen Wochen gefunden und wieder zurechtgebogen ...

Ablaufschlauch.jpg
Ablaufschlauch.jpg (20.22 KiB) 161 mal betrachtet


Dann habe ich die Schläuche, hinter der Klappe des Reserverades, (nach ausreichender Fahrt) auf Wärme kontrolliert und siehe da; sie waren kalt...

Schlauch Kühlkreislauf 1.jpg
Schlauch Kühlkreislauf 1.jpg (19.68 KiB) 161 mal betrachtet


Schlauch Kühlkreislauf 2.jpg
Schlauch Kühlkreislauf 2.jpg (21.1 KiB) 161 mal betrachtet


Das sollten die Schläuche sein. (Oh Gott, sehen die schlimm aus. Sollten vielleicht auch mal raus ...)

Bei einem weiteren Termin, habe ich mich an den kleinen Kühlkreislauf gemacht.
Ich hatte die Hoffnung, beim Öffnen des Kreislaufs die Stelle zu finden, die das Zirkulieren der Kühlflüssigkeit, aufgrund von Verstopfungen, blockiert.
Also habe ich den Punkt vor den Alurohren gewählt, wo der Kühlschlauch, vom Motor abgehend, auf das Alurohr trifft ...

Kühlschlauch hinten.jpg
Kühlschlauch hinten.jpg (20.73 KiB) 161 mal betrachtet


War super schwierig, den zu lösen. Ziemlich verkalkt das gute Ding.
Nach Rütteln und Ziehen habe ich den Schlauch aber vom Alurohr trennen können und schnell die Daumen auf die beiden Öffnungen gehalten, damit nix ausläuft.
(11 Liter Kühlflüssigkeit wollte ich jetzt nicht wechseln)
Das Alurohr war an der Stelle aber nicht so verstopft, wie ich es gedacht hätte. Die Sauerei jedoch um so größer ... :roll:

Nachdem ich die beiden Enden wieder miteinander verbunden und eine neue Schlauchschelle angeschraubt hatte, entschied ich, alle weiteren Verbindungspunkte lieber nicht zu prüfen.
Der Aufwand ist mir nun doch zu groß und mein Wissen über den Kühlkreislauf mit allen Komponenten zu klein.
Ich riskiere lieber nicht, mich mit einem überhitzten Delo vom ADAC abschleppen zu lassen, weil ich irgendwas nicht beachtet habe.
Das Schmuckstück geht Ende Februar lieber nochmal zu Michael nach Hasloh. Da bin ich auf der sicheren Seite.

Den Kasten werde ich in Kürze aber noch reinigen. Jedenfalls werde ich mich mal daran versuchen.
In Schleswig-Holstein muss es dafür aber endlich mal aufhören zu regnen.... :cry:

Ich melde mich.

Gruß Jens


Zurück zu „Newbie Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste